Tel +49 4826 5208      Email:

Bwana Tucke-Tucke

Individuelle Selbstfahrer-Reisen und begleitete Touren

Bwana ReisetraumSelbstfahrer Zentrum

Header Kontakt

Spieletipp - Kupferrausch und Diamantenfieber

cover3-intro

Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir älter werden. Wir werden alt, weil wir aufhören zu spielen.

So wie die namibische Regierung zur Zeit mit Städte- und Regionalnamen spielt, haben wir uns gedacht, schadet es nicht, ein durchdachtes, nett designedes taktisch-strategische Spiel um den Abbau von Erzvorkommen in Deutsch-Südwestafrika während der "Kolonialzeit" mit Spielfreude für mehrere Stunden vorzustellen.

Als Bergbaugesellschaften suchen die Spieler nach Rohstoffen, um diese in den Häfen gewinnbringend zu verkaufen. Dazu muß die Kolonialregierung bestochen werden, um Zugang zu Häfen und Hinterland zu erhalten, um die notwendige Transportinfrastruktur zu schaffen.

Mit Geld erkauft man sich stets teurer werdendes Ansehen. Zu viel Bestechung beschädigt dieses, ein begrenzter Zugang zu Transportwegen andererseits schmälert den Verdienst. Es gilt den richtigen Zeitpunkt abzupassen, da der Markt von allen beeinflusst wird. Gewinner wird sein, wer Geld erwirtschaftet und zugleich sein Ansehen im Auge behält.

Eine ausführliche Regelübersicht und Hintergrundinformationen zur Entwicklung des Spiels findet man auf der Seite von Mücke-Spiele. Nichts sticht da besser.

Das Spiel kostet 35 Euro, hat natürlich keine aktuellen Bezüge, es gibt eine Uranerweiterung für 4 Euro und es kann hier bestellt werden.

Damara-Verhüttung nach Südtirol
Tote Hosen im Buschmannland

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://bwana.de/

Der Autor

Carsten Möhle ist Safari-Spezialist, wandelndes Afrika-Lexikon, Expeditionsleiter und Herbergsvater.

Mehr über Unseren Bwana

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.