Tel +49 4826 5208      Email:

Bwana Tucke-Tucke

Individuelle Selbstfahrer-Reisen und begleitete Touren

Bwana ReisetraumSelbstfahrer Zentrum

Header Kontakt

Auf dem Landweg nach Afrika

Startklar Startklar

Als keine Flüge nach Namibia gingen und die Sehnsucht immer größer wurde, konnte man mit Google Maps schon mal ausrechnen, dass nur 202 Stunden Fahrt und 13.627 km zwischen unserem Deutschlandbüro und unserem Bwanapolis in Windhoek waren.

Landweg

Und so fährt man dann:

DSCF4713

Tramrennen

Start
• Asternweg 4 in 25551 Hohenlockstedt

bei Sinsheim vorbei, Ausstellung, Gelder sammeln, auftanken

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

• Schweiz

Schweizer Fernsehen

• Österreich
• Ungarn

neues Dachzelt ausprobieren

Medion   DIGITAL CAMERA
• Serbien

erstmal serbischen Bonenpotje kochen

Winterpotje 06 30
• Bulgarien
• Türkei

Snowsafaris
Türkei:
• Mit der Fähre von Iskenderun/Türkei – Port Said/Ägypten

DSCF4614


Ägypten:
• Ankunft Port Said
• Erledigung der Formalitäten (Versicherung, Zoll, Traffic Police, Nummernschilder)

Wetter wird besser
• Kairo
• Übernachtung im Hotel Oberoi an den Pyramiden
• Cairo - Wüste
• Besichtigung der Pyramiden von Gizeh, Weiterfahrt Richtung Wüste, Camp Abu Muharik Düne

pgt104
• Rohlfs Höhle : Fahrt entlang der Abu Muharik Düne (einer der längsten Dünenzüge der Welt) zur Tropfsteinhöhle Jara, Camp an der Höhle
• Camp Pilar: Fahrt Richtung Weiße Wüste, Camp am Rand der Weißen Wüste

Radwechsel in der Nacht

0000002 0026

man sollte sich beeilen beim Radwechsel

0000002 0025


• Weiße Wüste: Rundfahrt Weiße Wüste, Camp in den Canyons der Weißen Wüste
• Weiße Wüste – Karafish - Dakhla
• Fahrt über den Karafish nach Dakhla. Übernachtung im Hotel Desert Eco Lodge

pgt142
• Luxor: Übernachtung im Hotel Al Moudira, einem der schönsten Luxus-Hotels Ägyptens
• Besichtigungen Luxor (Tempel von Luxor, Tempel von Karnak, Tal der Könige, Felukkenfahrt etc.)
• Übernachtung im Hotel Al Moudira
• Abu Simbel: Fahrt von Luxor über Assuan nach Abu Simbel, Übernachtung im Hotel

wieder alles festschrauben

0000002 0029
Sudan:
• Wadi Halfa: Fähre Abu Simbel-Sudan, Fahrt nach Wadi Halfa, Erledigung der Formalitäten
• Nubische Wüste
• Karima – Meroe: Besichtigung des Tempels Djebel Barkal, aber erstmal festfahren

pgt211b
• Camp an den Pyramiden von Meroe
• Fahrt durch Savannenlandschaft Richtung äthiopische Grenze

pgt139
• Besichtigung der Pyramiden von Meroe
• Camp an einem Monoliten
• Camp kurz vor äthiopischer Grenze

pgt250
Äthiopien:
• Lake Tana Nord
• Simien Nationalpark
• Das „Roof of Africa“: Mantelpaviane und Simien Wölfe im grandiosen äthiopischen Hochland
• Ruhetag Simien Nationalpark
• Simien NP – Gondar

pgt145
• Besichtigung des Kaiserpalastes Gemp und der Kirche Debra Berhan Selassie
• Übernachtung im Hotel
• Gondar – Lalibela
• Übernachtung im Hotel
• Lalibela
• Besichtigung der Felsenkirchen von Lalibela
• Übernachtung im Hotel wege Reifenwechsel

pgt135
• Lake Tana
• Camp Bahir Dar
• Ruhetag am Lake Tana

pgt141
• In Bahir Dar ein Bootsausflug auf dem Lake Tana (Quelle des Blauen Nil) zu den berühmten Inselklöstern. Besichtigung der Nilfälle
• Bahir Dar – Addis Abeba
• Fahrt durch die Schlucht des Blauen Nil, Übernachtung im Ambassador-Hotel

pgt221
• Lake Langano
• Weiterfahrt von Addis Abeba durch das Rift Valley zum Lake Langano, Camp am See
• Moyale
• Camp vor Moyale
Kenia:
• Grenzübertritt Kenia in Moyale

natürlich nicht den offiziellen, da stehen die Diebe, also über die grüne Grenze

pgt212
• Weiterfahrt nach Masarbit, Camp vor Masarbit
• Isiolo/Mount Kenya/Timau

• Campsite Timau
• Mount Kenia
• Fahrt durch tropischen Regenwald auf das Plateau im Nationalpark, Camp auf ca. 3000 m

pgt114
• Mount Kenya - Nairobi
• Übernachtung Campingplatz am Stadtrand, Fahrzeugreparatur

pgt132
• Nairobi
• Ruhetag, Besichtigungen (z.B. Elefantenwaisenhaus, Blixen-Haus), Campingplatz am Stadtrand
• Nairobi – Amboseli National Park
• Fahrt zum Amboseli National Park, Pirschfahrt, Übernachtung in der Old Tukai Lodge am Fuße des Kilimajaro

0000002 0010
• Amboseli National Park
• Tierbeobachtungen, Entspannen, Besuch eines Massai-Dorfes, Übernachtung in der Old Tukai Lodge am Fuße des Kilimajaro
Tansania:
• Amboseli National Park – Namanga (Grenze) – Lengai
• Grenzformalitäten (ca. 50 Dollar/Person), Fahrt zum Mount Lengai (der heilige Berg der Massai)
• Mto Wa Bu
• Lengai – Lake Natron – Mto Wa Bu Campsite

pgt219
• Ngoro Ngoro - . Kondoa Irangi
• Optional: Fahrt zum Ngoro Ngoro
• Strecke durch tansanisches Bergland, freies Camp nach Kondoa Irangi
• Kondoa Irangi – Mtera Dam - Iringa

pgt145a
• Strecke durch tansanisches Bergland
• Bushcamp mit Farm 50 km südl. von Iringa
Sambia:
• Iringa – Hot Springs

pgt140b
• Campsite/Lodge Hot Springs
• Hot Springs
• Ruhetag
• Campsite/Lodge Hot Springs
• Fahrt Richtung Lusaka

pgt224
• Camp auf Farm
• Lusaka – Livingstone

pgt223
• Camping auf Taita Falcon Lodge
• Livingstone – Victoria Falls über die Sambesi Brücke

pgt227
• Victoriafälle, Grenze Namibia, Zambesi Camp

Namibia:
• Katima Mulilo
• Roy´s Camp/Grootfontein
• Grootfontein – Spitzkoppe
• Spitzkoppe – Walvis Bay

pgt242a
• Fahrt zur Robbenkolonie Cape Cross, Weiterfahrt nach Sakopmund, Alternative Space

pgt246
pgt249
• Swakopmund - Windhoek
• Bwanapolis Coetzeestreet 28, Windhoek

•Sie haben Ihr Ziel erreicht


Optional kann die Tour verlängert werden über Fish River Canyon, Kapstadt nach Port Elisabeth.

Also, wer braucht schon Flieger?

Struwwelbwana
Bücherreicontainer – Mein Kindle XXLarge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://bwana.de/

Der Autor

Carsten Möhle ist Safari-Spezialist, wandelndes Afrika-Lexikon, Expeditionsleiter und Herbergsvater.

Mehr über Unseren Bwana

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.