Tel +49 4826 5208      Email:

Bwana Tucke-Tucke

Individuelle Selbstfahrer-Reisen und begleitete Touren

Bwana ReisetraumSelbstfahrer Zentrum

Desert-Tour

Tommys Living Desert Tour

PalmatogeckoDie Wüste lebt? Und wie! Bei Swakopmund, Namibia.

Entdecken Sie zusammen mit dem unvergesslichen Tommy die "Little Five" und weitere Geheimnisse der Namib Wüste. Sehen Sie Palmatogeckos, Zwerg-Puffottern und die enzückend-gefährliche Dancing White Lady Spinne. Erkennen Sie die verblüffenden Zusammenhänger der ältesten Wüste der Welt.

gutscheinBwana Gutschein-Aktion

5 % Rabatt/Discount

Tommy & Bwana Tucke Tucke

  1. Pdf mit Gutschein runterladen und Gutschein ausdrucken
  2. Direkt bei Tommy buchen
  3. Gutschein bei Bezahlung vor Ort vorlegen

Genießen Sie’s. Viele Grüße, die Bwanas und Tommy

Chamäleon Chamaeleo namaquensis

Die Dancing White Lady, die langbeinige Wüstenspinne Leuchorchestris arenicolaSwakopmund an der Atlantikküste Namibias ist bekannt als „Deutschlands südlichstes Ostseebad“, als Städtchen mit vielen architektonischen Spuren der Kolonialzeit, als Intermezzo, um auf der Reise durch den „Busch“ mal wieder kultiviert shoppen zu gehen oder als „Abenteuer-Zentrum Namibias“ für Gäste, die in verschiedenen Adventure-Aktivitäten den Thrill suchen.

Aber hier sind auch Abenteuer der leiseren Töne zu finden. Weil Swakopmund so viel zu bieten hat und man Dünen ja schon reichlich im Sossusvlei gesehen hat, machen sich nur wenige auf, die Dünen um Swakopmund herum zu erkunden. Macht allein auch nur wenig Sinn: „Normalsterbliche“ entdecken dort kaum etwas außer viel, viel Sand und ein paar kargen Büschlein.

Der Biss vom schwarzen Skorpion ist recht schmerzhaft Ok, allein die gigantischen Dünen lassen uns in Andacht erstarren; wer mehr oder weniger zufällig die Mondlandschaft entdeckt, wird überrascht sein über die Schönheit dieser uralten Gesteinsformationen; und wer sich aufmacht zum Welwitschia-Drive, weiß in der Regel, dass diese bizarre Pflanze weltweit nur in Namibia vorkommt und sehr, sehr alt werden kann.

Bitis peringueyi, die Namib-Sidewinder-NatterAber das war’s dann meistens auch schon, was wir Touristen auf eigene Faust und nach eifriger Lektüre des einen oder anderen Reiseführers entdecken können. Gut für einen einstündigen Ausflug vielleicht plus Sundowner auf einer Düne am Atlantik, aber sicher nicht geeignet, als Highlight in die persönlichen Annalen des Namibia-Urlaubs einzugehen.

Tatsächlich zu einem unvergesslichen Höhepunkt kann ein Tag in der Wüste aber werden, wenn man unterwegs ist mit Tommy Collard. Er ist waschechter Namibier, spricht ausgezeichnet Englisch und Deutsch und ist wahrscheinlich schon mit einer Schippe voll Sand in den Händen auf die Welt gekommen.

Tommy Collard von Tommy's Living Desert Tour, Kenner der WüsteEr kann durch die Wüste schneller flitzen als eine Eidechse, sie noch im Lauf greifen, ohne sie zu verletzen. Er erkennt die Spur einer Schlange in Dünen, in denen ich nichts als gleichmäßig verteilten Sand sehe.

Tommy weiß auch, welche Schlange er bedenkenlos über seine in der Wüste immer nackten Füße − „Ein Buschmann und Schuhe passen nicht gut zusammen“ − huschen lassen kann und wie man eine Dancing White Lady dazu bringt, ihrem Namen zur Ehre zu gereichen. Er kann erklären, warum dieses Chamäleon dort auf welcher Körperseite welche Farbe annimmt und welchen Gecko man beschatten muss, während man ihn den Gästen zeigt, weil direkte Sonneneinstrahlung ihn ziemlich schnell umbringen würde.

Im Safari-Landrover geht es durch die DünenUnd: Tommy findet all diese kleinen Tiere, die Little Five der Wüste. Es wird mir ewig ein Rätsel bleiben, wie er das macht, aber hier gilt wohl einmal mehr der Satz: Gelernt ist gelernt.Und er kann wundervoll erzählen, humorvoll und kompetent und bei jedem Schritt spürt man seine Begeisterung für den Platz, den er uns zeigt: Die lebendige Wüste.

Kurz: Tommy’s Living Desert Tour − phantastisch!

Text von Elke Fleing: www.textfluss.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.