Tel +49 4826 5208      Email:

Bwana Tucke-Tucke

Individual self-drive tours and guided safaris

Bwana Dream Travel

Header Kontakt

12 Wege, seine Traumsafari zu ruinieren

Geschiedenes Paar nach der Safari

1.Plane Deine Reisestrecken mit Google Earth/Maps

Man bekommt viel mehr Strecke in die Tage als mit Karte. Somit kann man 19 Highlights in 16 Tage packen, während mit guten Karten nur 12 Höhepunkte möglich wären. Pinkelpausen werden sowieso überbewertet. Tankstopps effizient abgewickelt. Beim Mittagessen in einem Restaurant entlang der Straße bekommt jeder das Richtige unverzüglich. Man wartet nur auf Sie.
Wenn sich Ihnen am Ankunfttag schon der Zauber des namibischen Sternenhimmels auf dem Weg nach Mariental oder Okaukuejo erschließt, wissen Sie, Sie sind angekommen im Land der grenzenlosen Weite und habe gute Aussichten auf erste Tiersichtungen direkt auf der Hauptstraße, die für Sie gebaut wurde.

Große Strecken in der Planung weisen uns als führende Autofahrernation aus. Kurze Strecken unter 300km sind nur was für Elektroautofahrer. Zu den Victoria Fällen ist es von Kapstadt aus gesehen ja nur einmal rechts in Rundu abbiegen.

2.Plane minutiös

Werd ich zum Augenblicke sagen: Verweile doch! Du bist so schön! Dann magst du mich in Fesseln schlagen, dann will ich gern zugrunde gehen.“ Mit diesen Worten verkaufte Goethes Faust, getrieben von Neugier und Hunger aufs Leben, Mephisto seine Seele.
Interpretieren Sie dieses deutsche Faustsche Streben dahingehend, dass Sie sterben müssen, wenn Sie zu lange an einem Ort verweilen.

Ein Glücksmoment, ein magischer Augenblick, lässt sich sowieso nicht halten. Dieses unverhoffte, aber zeitlich nicht planbare Geschenk steht einem im Wege, wenn man sein Programm abhaken muss. Gehen Sie dem Glück aktiv entgegen. Auch schon gleich dem nächsten, falls sich das erste nicht sofort einstellt.

Halten Sie es lieber mit Richard Wagner. Wagner sagt: "Deutsch sein heißt eine Sache um ihrer selbst willen treiben."
Ostdeutsche Rundschau aus Österreich, 15. Februar 1894, Außerordentliche Beilage (ohne Seitenzahl)

 

Planen Sie 17 Minuten nach Sonnenuntergang in Halali am Wasserloch zu sein, um das spezielle Naturschauspiel zu sehen; zwischen 11:30 – 12:45 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit sollte man in den Fish River Canyon vom Hauptaussichtspunkt von oben herab in den Canyon sehen, nur Chalet 13 im Dolomite Camp gibt einem unvergleichliche Ausblicke auf das Wasserloch, es muss zwingend Xaxanaxa Campingplatz Nr. 03 sein, damit man das Pel´s Fishing Owl (Scotopelia peli) Nest schräg gegenüber sieht, eine gut vorbereitete Autoübergabe dauert nicht länger als 35 Minuten, man muss schließlich nur den Autoschlüssel übernehmen.
Mit der vorbereiteten Einkaufsliste ist das Shoppen in 30 Minuten erledigt, warum steht hier der Gewürzketchup nicht im Gewürzregal? Feuerholz, müssen wir Feuerholz mitnehmen? Wo gibt es den empfohlenen Hut? Warum sind die Geräusche der modernen Scannerkassen hier so viel langsamer als zu Hause? Kühlt der Kühlschrank wirklich? Das ist doch nicht kühl?
Lassen Sie sich das Fleisch unbedingt schon an die Unterkunft anliefern, nur so können Sie die Kühlkette sicher selbst überprüfen.

Erstellen Sie auch Backup-Pläne für Ihre Backup-Pläne. Pläne sollten nicht vergänglich sein.

Bei Wetter vor Ort – insbesondere in der Regenzeit - handelt es sich immer um eine narzisstische Kränkung.

3.Lese alle Tripadviser-Einträge zu den Lodges

Viele Köche können beim Brei nicht irren. Man erhält einen durchschnittlichen Massengeschmack, macht also durchschnittlich nichts verkehrt, wenn man sich den Erfahrungen andere Leute oder reiseerfahrenen, dafür bezahlten Bewertungsvielschreibern anvertraut. Eine Unterkunft, die kaum eine Bewertung hat und dann die eine, wo die Dusche im November 2017 nicht ging, kann unmöglich für Sie die richtige Wahl sein.

Verlassen Sie sich auf die Preisempfehlungen aus dem Lonely Planet von 2011.

 

4.Übernachte in großen Hotelketten wie Hilton oder Gondwana

Nur so haben sie die Gewähr, dass wirklich alles am richtigen Platz ist, die Bibel in der richtigen Schublade neben dem Bett und man sich im Dunkeln in jeder dieser Einrichtungen zurechtfindet.

Beim Betreten des Zimmers erst einmal ein paar Photos machen, die Restfamilie muss so lange noch draußen vor der Tür bleiben.

Genießen Sie es, abends mit 100 anderen Individualisten im Speisesaal zu sitzen. Sie können sich wegen der Lautstärke dort auch ganz Ihrem Handy widmen und müssen nicht mit dem nervigen Partner reden.

Schlechten Urlaub kann man nicht zurückgeben.

Individualspeiseräume

5.Buche Deine Reise mit  booking.com. 

Man erhält sofort eine Antwort und einen Preis.  Diese Schnellschüsse sind zwar oftmals nicht abänderbar, aber so kann man innerhalb von 3-4 Stunden seine Tour zusammenklicken und muss nicht ewig auf Antworten von diese afrikanischen Buchungsagenturen warten, bis die alles zusammen haben.
Zeigen Sie ihnen wie es geht! Die zusätzlichen Gebühren für die Aktivitäten vor Ort oder das Abendessen sind sicher in Ihrem Reisebudget drin. Ohne Vorbuchung sind viele Aktivitäten auch gar nicht möglich, das spart auch noch mal Geld, Sie Sparfuchs!

Sicher, auf booking.com kann man zwar nur buchen, was auf booking.com gelistet wird, aber das nimmt  ja ein wenig Komplexität bei der Auswahl. Um die anderen tollen Unterkünfte in der Gegend braucht man so allerdings keine Gedanken verschwenden.

Hilfreich auch, dass wenn man z.B. beim Waterberg übernachten möchte, dass auch Unterkünfte im 80km entfernten Otjiwarongo angezeigt werden. Die sind nämlich viel günstiger.

Glauben Sie den AirBnB Photos, die mit einem Spezialweitwinkelobjektiv geschossen wurden.

Seien Sie wählerisch und suchen für die Hauptsaison 4 Wochen lang eine Übernachtung für zwei Nächte in Swakopmund.

Auch an der Hotelgröße oder der Ausstattung lässt sich im Nachhinein meckern. Aber bitte immer erst dann, wenn ohnehin nichts mehr zu ändern ist. Das stresst nachhaltiger und zermürbt.

6.Spare am Auto

Die Autokosten sind immer ein großer finanzieller Brocken. Sie fahren lange Wege an langen Fahrtagen, aber auf der Lodge, wenn man dann angekommen ist, ist man ja auch noch die ganze Nacht. Ein günstigeres Fahrzeug steht dann dort günstiger.

Wenn alle zusammen nur eine Tasche mitnehmen, dann reicht ja sogar der Suzuki Jimny als Fahrzeug aus. Ein zweiter Reservereifen nimmt nur Platz weg.

Der Schnorchel ist in der Trockenzeit in Botswana sicher nur eine Kommodität und nicht notwendig.

Berichtigen Sie Ihren Partner, wenn er statt Blinker wieder den Scheibenwischer bedient hat. Nur so sind Lernfortschritte zu erzielen. Erfahrung kommt schließlich von erfahren. Erwähnen Sie nebenbei, dass Sie ja schon vorher links abbiegen wollten, um Ihre weisen Voraussichten in das rechte Licht zu rücken. Üben Sie am besten bereits zum Beginn des langen Fahrtages Kritik an Ihrem Partner, damit er sie sich lange beherzigen kann.

7.Nimm die falschen Schuhe mit

Sie planen eine Reise im Gegenwert von 8-10.000 Euro?  Da können Sie natürlich nicht entscheiden, mit welchen Schuhen Sie in Afrika herumreisen müssen. Fragen Sie in Internetforen nach, konsultieren Sie Ihren Arzt, schreiben Sie die deutsche Botschaft des zu bereisenden Landes an. Nur so lässt sich sicherstellen, dass man die richtigen Bergstiefel, Moonboots, Sandalen und Sandaletten (Ist das schon die richtige gegenderte Form?) mit dabeihat.

8.Fotografiere alles

Fotografieren Sie jedes Motiv zur Sicherheit siebenmal, Sie können das später in Ruhe aussortieren. Machen Sie aber keine Sicherungskopie, die Sie an einem anderen Platz aufbewahren.
Ein­heimischen lieben es bei der Arbeit oder in peinlichen Situationen fotografiert zu werden, der Reiseführer übertreibt mit seinen Warnungen!

9.Sei erreichbar

Schalten Sie Ihr Diensttelefon auf Ihr Handy um und sorgen Sie dafür, dass Ihre Dienstmails Sie auch erreichen. Die allererste Frage nach dem WLAN-Passwort an Ihrer Unterkunft weist Sie als technikaffinen Unverzichtbaren aus.
Vergessen Sie für Ihre 7 Ladegeräte nicht den Adapterstecker.

 

10.Besuche keine Lebenden  Museen

Sie haben ja gar nichts gegen Fremde, aber diese Fremden in den Lebenden Museen sind ja gar nicht von zu Hause. Dort schaut Sie den Leuten ja auch nicht beim Tanzen zu.

Sie sollten auch nicht vergessen, den Reiseveranstalter zu verklagen, wenn sich die Naturvölker unter dem Vorwand der Unkenntnis weigern, urdeutsches Liedgut wie "Oh, du wunderschöner Westerwald!" oder "In München steht ein Hofbräuhaus" zu spielen.

Eintauchen ist was für Wassersportler.  Es fällt einem danach sonst immer schwerer, misstrauisch, unfreundlich und rassistisch zu sein.
Suchen Sie lieber den Himba oder Buschmann, der noch keinen Touristen gesehen hat. Die Touristen sind ja die anderen.

11.Lange Ausschlafen im Nationalpark

Der frühe Vogel frisst den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse. Wer spät nach einem ausgiebigen Frühstück losfährt, sieht schon Weitem, wo die anderen Fahrzeuge stehen. 4 Fahrzeuge Nashorn, 6 Fahrzeuge der schlafende Löwe. Viel effizienter, als langweiligen Antilopen am Wasserloch zuzuschauen oder stundenlang auf eine Wurzel zu starren, die man mit schläfrigen Augen für eine Löwenmähne hält.

12.Nach der Reise direkt zurück an den Arbeitsplatz

So eine Reise braucht kein Nachschwingen. Kehren Sie erst Sonntags zurück vom Urlaub und machen schon für Montag die ersten Termine ab.

Schwärmen Sie den Kollegen von Ihrem Urlaub vor, aber tragen Sie dabei bitte auch dick auf.  Er war schon so teuer, da muss er vor anderen ja genial gewesen sein. Und suchen Sie unbedingt die Fehler, die während Ihrer Abwesenheit passiert sind. Es muss welche geben, massenweise, da der Laden ja ohne Sie auf keinen Fall richtig laufen kann.

 

×
Informiert bleiben!

When you subscribe to the blog, we will send you an e-mail when there are new updates on the site so you wouldn't miss them.

Ferienzeit - Unfallzeit

Der Autor

Carsten Möhle ist Safari-Spezialist, wandelndes Afrika-Lexikon, Expeditionsleiter und Herbergsvater.

Mehr über Unseren Bwana

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.